Bitte aktualisieren Sie Ihren Flash-Player auf www.adobe.com um diese Web-Seite zu benutzen!

Stellungnahme 2010 - DIE GRÜNEN Kaltenleutgeben

Werte Frau Zoder,

Die Gemeinderatswahlen in Kaltenleutgeben sind nunmehr vorbei und deswegen möchte ich Ihnen im Namen des Vorstandes vom Fremdenverkehrsverein Kaltenleutgeben unsere Stellungsnahme zu Ihrer Parteiaussendung übermitteln.

  

Hierbei möchte ich besonders auf Ihren Abschnitt „Sanfter Tourismus für Kaltenleutgeben“ eingehen. Was den Ausdruck „Perle im Wienerwald“ anbelangt, den ich bei einem Artikel im Ferienwegweiser Niederösterreich verwendet habe, war, bzw. ist nicht die glanzvolle Zeit der Kaltwasserkurheilanstalten gemeint, sondern bezog sich auf die reizvolle Lage unseres Ortes Im Kaltenleutgebener Tal.

  

Wenn Sie oder Ihre Gruppe der Meinung sind, dass das Kaltenleutgebener Gebiet kaum mehr als Erholungsgebiet genutzt wird, würde ich Ihnen  empfehlen, am Wochenende entweder die Südseite (Wiener Hütte) oder die Nordseite unseres Tales ( Seewiese – Hochstrasse – Kammersteiner Hütte – Huberam,..) zu besuchen, um die vielen Wanderer und Ausflügler zu sehen.

Leider konnte ich dem Diskussionsabend der Grünen aus geschäftlichen Gründen NICHT beiwohnen. Die dort geborenen Ideen, wie Sie schreiben – entschuldigen Sie den Ausdruck -sind bereits ein „Alter Hut“! 

Quellenrundwanderwege  gibt es seit 12.9.1998, ebenso diverse Quellenwanderungen und –feste.

Langlaufloipen wurden bis vor 2 Jahren betreut und gespurt, letzter Winter kein Schnee, heuriger Winter Skidoo kaputt.   Radwege sind ausreichend vorhanden, Fahrstrecke nach Perchtoldsdorf  sowie die Wienerwald – Mountainbikestrecken – alle ausreichend markiert. Geführte Kräuterwanderungen: Seit mehreren Jahren hat der „Wienerwald Kräuterbär – Herr Erich Kailer – dieses angeboten,. Ebenso seine historischen Ortswanderungen,… Informieren Sie sich

auf seiner Homepage www.kraeuterbaer.kailer.at über sein Aktivitäten.

  

Bei all diesen „Ihren Ideen“ frage ich mich, sprechen wir vom selben Ort oder sind Sie und Ihre Mitstreiter erst kurz in Kaltenleutgeben ansässig. Nur so würde sich erklären lassen, warum Sie über die angeführten Tätigkeiten, die der FVV Kaltenleutgeben für seinen Ort und deren Bürger vollbringt, nicht informiert sind.

 

Alle Aktivitäten werden jeweils ausreichend bekannt gegeben,

sowohl auf der eigenen Homepage

 www.fremdenverkehrsverein-kaltenleutgeben.at

als auch in den Medien (NÖN), Plakaten, Gemeindezeitung und Veranstaltungskalender der Gemeinde, sowie durch Mundpropaganda bei Gesprächen.

  

Somit steht jedermann frei, sich bei Interesse ausreichend zu informieren und teilzunehmen.

  

Gerne nehmen wir auch die Hilfe von den „Bewohner/Innen“ in Anspruch, wenn es wieder einmal darum geht, unseren Wohnort attraktiv zu gestalten und auch an neuen Projekten tätig mitzuwirken.

Für den Vorstand

Obmann Gerhard Grund